J09

Begriff Definition
J09

Notzeit und Fütterung
Rechtliche Vorschriften für Niedersachsen
Niedersächsisches Jagdgesetz § 32 und Ausführungsbestimmungen
Der JAB muss das Wild in Notzeit artgerecht füttern. Der Kreisjägermeister legt fest, ob eine Notzeit vorliegt.
Die Jagdausübung ist in der Notzeit verboten.
Vom 1. Januar bis 30 April darf Wild generell artgerecht gefüttert werden. Wird gefüttert, darf, ausser auf Schwarzwild, nicht gejagt werden. Ablenkfütterungen sind auch ausserhalb dieser Zeit nach Genehmigung durch die UJB zulässig; 200 m um solche Fütterungen darf nicht gejagt werden.
Artgerechte Futtermittel sind ausschliesslich heimische Feld
, Baumund sonstige Waldfrüchte, Heu und Silagen (ohne Zusatz von Kraftfutter). Nicht heimische Früchte, Backund Süsswaren, Küchenabfälle und industriell aufgearbeitete Futtermittel sind verboten.