J16

Begriff Definition
J16

Notzeit und Fütterung
Rechtliche Vorschriften für Thüringen
Thüringer Jagdgesetz § 43, Ausführungsverordnung zum Jagdgesetz §§ 12 bis 15
Eine Fütterung ist generell zulässig. In einer Notzeit muss gefüttert werden.
Notzeit: Wild steht wegen Schneelage, Harschschnee, Dürre, Überschwemmungen, Waldbrand oder landwirtschaftlicher Nutzung natürliche Äsung nicht zur Verfügung. Ab 450 m Höhenlage ist vom 16. Januar bis 30. April generell Notzeit. In der übrigen Zeit kann Notzeit auf Antrag durch die UJB bestätigt werden. Notzeitfütterung nur bis 700 m Höhenlage. Standorte von Fütterungen sind im Benehmen mit Forstamt und Hegegemeinschaft festzulegen und der UJB anzuzeigen.